· 

StromZiegel für das Plusenergiehaus

"Im Laufe eines ausführlichen Planungsprozesses über mehrere Entwürfe hinweg wurde das Haus immer schlichter. Von einem gegliederten Baukörper mit Putzfassade zu Beginn, zu einem klaren geradlinigen hellgrau "Stein/Glas-Kubus. Highlight ist die integrale BIPV-Anlage, welche wie eine Steinfassade wirkt und drei Mal so viel Strom produziert als selbst gebraucht wird."

Francesco Cerritelli, Architekt

Das  Plusenergiehaus basiert auf drei wesentlichen Erkenntnissen:

  1. Passive Nutzung der Sonnenenergie
  2. Energieeffiziente Haustechnik
  3. Stromsparende Haushalts- und Elektrogeräte

Energiegewinnung durch richtige Architektur, angepasst auf die Lage Ihres Grundstücks.  Die Strom produzierende Photovoltaikanlage wird ästhetisch in die Gebäudehülle integriert. Fassaden sind speziell im Winter bei tiefem Sonnenstand effizient.

Moderne Heiztechnik die zu 100% aus erneuerbaren Energien basiert. Möglich sind Holz- oder Holzpelletheizung, Wärmepumpen, die mit dem eigenproduzierten Strom betrieben werden oder Brennstoffzellen bis hin zum Blockheizkraftwerke. Energieeffektiv ist auch die kontrollierten Wohnraumlüftung und wo möglich die Wärmerückgewinnung.

energieeffiziente Haushalts- und Elektrogeräte sowie abschaltbare Stromverbraucher und eine intelligente Haussteuerung mittels stromsparender SmartHome-Ausstattung. Sofern möglich, sollte auf Stand-by-Geräte verzichtet werden. Dies dient wiederum der Wohngesundheit und ist Ihr Beitrag für ein elektrosmogfreies Eigenheim.Energie sparen mit energieeffizienten Haushalts- und Elektrogeräten ist mit aktueller Haustechnik ein Kinderspiel. Abschaltbare Stromverbraucher und eine intelligente Haussteuerung mittels stromsparender SmartHome-Ausstattung wird heute über Handy sicher gestellt. Hinterlüftete Energiefassaden mit StromZiegel in Kombination einer intelligenten Beschattung bringen ein Wohlfühl-Wohnklima und spart Energie/Geld.

Energiefassade

Die Unterkonstruktion ECOLITE ist das sichere Herzstück einer hinterlüfteten Fassade. Diese ermöglicht die Aussenhülle nach Form, Farbe und Medium einfach und wirkungsvoll zu gestalten. Architektonische Konzepte und Bedürfnisse/Wünsche von der Bauherrschaft können umgesetzt werden.

Pro 10m2 Fassade kann ein Solarstrom-Generator von 1500 Watt installiert werden, welcher pro Jahr über 1000 kWh Strom produziert. Ein durchschnittlicher 4-Personenhaushalt verbraucht (ohne Wärme) rund 4-6000 kWh pro Jahr. 

Für Wärme und für die künftige eMobility erhöht sich der Verbrauch auf das 2-4 fache. 

 

Fassadenfläche total:  852 m2

davon Energiefassade: 220 m2

DC-Leistung, installierter Solarstromgenerator:  33 kWp DC STC

AC-Leistung nominal, installiert: 27,6 kVA

Erwartete Stromproduktion/Jahr:  24'000 kWh

Farben StromZiegel

In Zusammenarbeit Sunage SA und SUPSI wurden in den vergangenen Jahren die Grundlagen für wetterfeste und brillante Farben für BIPV-Module erarbeitet. Eine spezielle Technik für die Einfärbung der VSG-Laminate (Flächendeckunggrad) erzielt eine homogene Fassadenfarbe. Die Effizienzminderung der BIPV-Module ist je nach Farbe und Oberflächenstruktur bei 2-20% der Nominalleistung.

Oberflächen und 3D-Strukturen StromZiegel

Anstelle einer glatten Glasoberfläche stehen neu auch eine Auswahl von 3D-Strukturen zur Verfügung.  Dadurch können kunden- / objektspezifische Effekte erzielt werden.