Politik und E-Wirtschaft · 15. Oktober 2019
Eine Neuentwicklung der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) gibt der Technologie für Wasserstoffautos neue Impulse. Die Technologie ermöglicht kleine Wasserstoff-Tankstellen in Privathaushalten und damit ein flächendeckendes Kraftstoffnetz. "Die Vision ist, dass jeder, der eine solche Tankstelle zu Hause hat, seinen Wasserstoff anderen anbietet", sagten Prof. Andreas Züttel (ETH Lausanne) und Hans-Michael Kellner (CEO Messer Schweiz) anlässlich der Präsentation der...
Politik und E-Wirtschaft · 24. Juli 2019
Am 16. Juli vermeldete die EMPA einen neuen Wirkungsgrad-Rekord für Flisom Dünnfilm-Module. Jahr für Jahr werden Effizienzverbesserungen erzielt. Die CIGS-Technologie holt auf und erreicht annähernd die Werte der klassischen PV-Module. In Zukunft sind CIGS-Module eine Alternative zu PV-Modulen basierend auf Silizium-Zellen.
Ein erfolgreiches Konzept kann viele Gesichter haben. Hinterlüftete Fassaden (VHF) gibt es nebst Fotovoltaik (VSG) auch aus Beton, Faserzement, Glas, Holz, Keramik, Kunststoff, Metall, Naturstein, Schichtverbund, Ton oder aus textilen Materialien.
BIPV-Architektur · 23. April 2019
Das BFE hat ein interaktives Tool für geeignete Sonnenstromfassaden freigeschaltet. So einfach und nachhaltig kann nun Strom produziert werden.
BIPV-Architektur · 17. April 2019
BIPV-Module der neuesten Generation erfüllen die ästhetischen Belange für schöne Dachlandschaften.
Politik und E-Wirtschaft · 14. April 2019
Die geschaffene EU-Norm DIN EN50583:2012-11, VDE0126-210:2012-11 werden die Anforderungen an BIPV-Module/-Anlagen umschrieben bezüglich: mechanischer Festigkeit/Standsicherheit Sicherheit im Brandfall (Brandschutz) Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz Nutzungssicherheit Schallschutz Energieeinsparung, Wärmeschutz, Nachhaltigkeit. Damit wird klar, dass die gebäudeintegrierte Fotovoltaik eine gewerkeübergreifende Querschnittsdisziolin ist, deren Projektbearbeitung entsprechend anspruchsvoll...
BIPV-Architektur · 23. Oktober 2018
"Im Laufe eines ausführlichen Planungsprozesses über mehrere Entwürfe hinweg wurde das Haus immer schlichter. Von einem gegliederten Baukörper mit Putzfassade zu Beginn, zu einem klaren geradlinigen hellgrau "Stein/Glas-Kubus. Highlight ist die integrale BIPV-Anlage, welche wie eine Steinfassade wirkt und drei Mal so viel Strom produziert als selbst gebraucht wird." Francesco Cerritelli, Architekt
Die Vorteile einer hinterlüfteten Fassade sind hinreichend bekannt. In der Vergangenheit wurden aus Kostengründen die Vorteile Robustheit, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit ausgeschlagen. Mit der 4PV-Technologie überzeugen die Fakten der vorgehängten hinterlüfteten Fassade mit einleuchtenden Argumenten: fast unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten hohe Ökologie mit integriertem Solarstromgenerator gesundes Wohnklima beste Wirtschaftlichkeit mit Lebenserwartung grösser 50 Jahre minimer...
Politik und E-Wirtschaft · 12. Juni 2018
Das kantonale Energieversorgungsunternehmen von Nidwalden macht vorwärts und ebnet den Weg zu einem modernen Energiegesetz, welches in diesem Jahr noch zur Abstimmung kommt. Es bleibt die Hoffnung, dass das neue Management weitere Massnahmen und Möglichkeiten für eine moderne und nachhaltige Energieversorgung einsetzen wird, zum Beispiel: Wärmekraftkoppelung WKK PowerToGas (aus überschüssigem Strom Gas produzieren - mittel-/langfristige Energiespeicherung) Netzebene 7 BatterieContainer -...
BIPV-Architektur · 11. Juni 2018
Der aktuelle Stand der Technik zeigt, dass eine nachhaltige Gebäudehülle mit hinterlüfteter Fassade ästhetisch schön verbaut werden kann. Die Mehrkosten sind nur unbedeutend höher - die Lebenserwartung (ohne Wartungsaufwand) beträgt rund 50 Jahre.

Mehr anzeigen