Der unendliche Energiekreislauf mit Wasserstoff H2

Kennen Sie den unendlichen Energiekreislauf mit Wasser? > mehr Info

 

Das Experimental-Set mit drei Brennstoffzellen sensibilisiert und führt Sie spielerisch zu einer Technik, welche schon seit Jahrzehnten im Einsatz steht und erst mit der Energiewende und Politisierung Klimaerwärmung nun ganz oben in der Agenda steht.

 

Als Solarprofi sind Sie aufgeklärt und können Ihre Kunden auch über h-Speicher beraten.

Der Basiskurs h-Speicher und die Experimental-Sets sind für alle Interessierte zugänglich und verfügbar. > Experimental-Sets bestellen

PEM Brennstoffzelle: Die reversible Brennstoffzelle ist heute allgemein verbreitet. Der Strom für die Elektrolyse wird über BatteriePack (oder Handkurbel-Generator, PV-Modul) auf die PEM-BZ angeschlossen. Zwei Wasserbehälter mit integralem H2 und O2-Gasbehälter werden auf dem Modellauto mit Elektromotor gemäss Beschrieb Experimental-Set PEM zusammengebaut und angeschlossen. It's work!

 

Salzwasser Brennstoffzelle: Die Salzwasser Brennstoffzelle benötigt keine Wassertanks. Die BZ besteht aus der Mg-Anoden-Platte und dem Kathoden-Tank mit Salzwasser-Lösung. Über Sauerstoff aus der Luft erfolgt zwischen den beiden Reaktenanden der Prozess mit ca. 1,1 V bei 30 mA/cm2. Die BZ wird direkt am Elektromotor Modellauto mit gemäss Beschrieb Experimental-Set Salzwasser BZ angeschlossen. It's work!

Hochleistungs-Brennstoffzelle mit H2-Speicher: Wie uns die Zukunft noch weisen wird, erfolgt die H2-Produktion an zentralen Orten und wird in Druckbehälter (30 - 70 bar) abgefüllt. Die Behältnisse werden im Supermarkt eingekauft und nach Bedarf am Heizkessel, eBike oder eAuto eingesteckt. Die Hochleistungs-BZ bedient sich aus dem Druckbehälter H2, nimmt Sauerstoff aus der Luft und produziert elektrischen Strom. Das Modellauto fährt und hinterlässt "sauberes Wasser"...

 

Solarstrom eAuto: PV-Module auf dem Autodach mitzuführen, das geht nur mit dem Modellauto. Mit diesem Bausatz-Aufbau werden die Möglichkeiten und Grenzen aufzeigt. Solarstrom muss zu abrufbaren und grossen Kapazitäten zwischengespeichert werden. Trotzdem im Kundengespräch eine schöne Geschichte: Es läuft!

 

Solarstrom eAuto mit Superkondensator: Solarstrom kann auch in Superkondensatoren gespeichert werden. Diese Technologie wird heute schon in fast allen Hybrid-Autos für die Zurückspeicherung der Bremsenergie gewonnen. Superkondensatoren lassen sich schnell laden und entladen. Im Experimental-Set kann der Kondensator zB auch mit der mitgelieferten Handkurbel (Generator) aufgeladen werden.

 

Solarstrom eAuto mit eSpeicher (Batterie): Am einfachsten kann das Modellauto natürlich mit dem Batterie-Pack betrieben werden. Und hier schliesst sich der Kreis der Anwendungen mit dem Experimental-Set H2-Speicher. Viele Geräte (Systeme) in unserer Umwelt lassen sich einfach und immer preiswerter mit Sonnenenergie betreiben. Sie als Solarprofi sind gefordert!